Die Bafa legt einen drauf - Hilfe für Euch

„Füllt den Antrag nicht alleine aus, sondern holt euch Unterstützung von jemandem, der mit dem Thema firm ist.“ - Carsten Rengert

In dieser Folge nehmen die Gastropiraten René Kaplick und Carsten Rengert die Podcasthörerinnen und -hörer mit zu Clubhouse. Im Diskussionsraum „Gastronomie & Hotellerie 24/7“ geht es diesmal um das Thema BAFA-Förderung: Was kann ein Gastronom oder Hotelier aktuell von einer Unterstützung durch die BAFA erwarten? Wie läuft das Antragsverfahren? Und was sind die Vor- und vielleicht auch Nachteile?

Bereits im vergangenen Jahr hat die BAFA Gastronomiebetriebe in wirtschaftlicher Schieflage eine Förderung von bis zu 4.000 Euro für eine Beratung zur Verfügung gestellt. Das Angebot wurde von so vielen Unternehmen in Anspruch genommen, dass die Gelder nicht genügten und häufig gerade die Unternehmen leer ausgingen, die am dringendsten Unterstützung gebraucht hätten. Jetzt sind die Fördertöpfe neu strukturiert und wieder gefüllt. Bis zu 100 % der Kosten eines Gastronoms werden vom Staat über das Bundesamt für Ausfuhrkontrolle übernommen. Welche Kriterien für die Förderung gelten und warum in der Vergangenheit nicht alles rund gelaufen ist, erfahrt ihr in der Folge.

Kontakt

Sie haben Fragen zum Sortiment oder benötigen Hilfe?